KUW - Kirchliche Unterweisung

Unbenanntes Dokument Unbenanntes Dokument

Die Aufgabe
Bei der Taufe eines Kindes übernehmen Eltern und Gemeinde eine gemeinsame Aufgabe. Sie verpflichten sich, dem anvertrauten Kind die Botschaft von der Liebe Gottes zu den Menschen weiterzugeben und mit ihm diese Botschaft ins Leben umzusetzen. Mit der Unterweisung erfüllt die Kirche einen Teil dieser Verpflichtung.Aufgabe der kirchlichen Unterweisung ist es, die Kinder und Jugendlichen in das Leben der Gemeinde einzuführen und sie mit den wichtigsten Inhalten des christlichen Glaubens bekannt zu machen. Sie ist der verbindliche Weg zur Konfirmation.
Die Konfirmation setzt grundsätzlich die Taufe voraus.

Das Angebot

Bestandteile der Kirchlichen Unterweisung bilden regelmäßige Lektionen, Ausflüge,
Wochenenden, Lager, Gottesdienste und deren Vorbereitung sowie Teilnahme an verschiedenen Gemeindeanlässen. Im Rahmen des Unterrichts werden ebenfalls einzelne Anlässe für die ganze Gemeinde vorbereitet und durchgeführt.

Die Einladung

Die Kirchgemeinde unterstützt die Eltern in ihrer Aufgabe, die getauften Kinder christlich zu erziehen. Die Unterweisenden laden Eltern und Gemeinde ein, Anteil zu nehmen an dem, was in der Unterweisung geschieht, und die Kinder und Jugendlichen auf diesem Weg zu unterstützen und zu begleiten.

Ziele der Kirchlichen Unterweisung
Christlicher Glaube findet seinen Ausdruck in allen Lebensbereichen und in jedem Lebensalter. Er umfasst die ganze Person mit Kopf, Herz und Hand. Kirchliche Unterweisung begleitet die Kinder durch alle Schulstufen und ermöglicht ihnen, eine altersgemässe Begegnung mit der Kirche und ihrem Glauben.